Newsdetails

Fußball: I. Herren geht als Tabellenführer in die Winterpause

Fr. 28.10. SC Epe/Malgarten vs. SV Hesepe/Sögeln 1:3

Benjamin Zilke – James Wagner, Daniel Fänger, Jannik Ramm, Moritz Tüting (64. Felix Ponert) – Tim Rautenstrauch, Linus Sharp, Matthias Ost (69. Kai Lettau) – Tim Barkhau (90. Moritz Tüting), Luca Stumpe, Marcel Walter (88. Max Knäblein)

Kleiner HSV gewinnt erstes Derby nach 5 Jahren

Ein Derby, auf das man sich schon lange gefreut hat. Nach fünf Jahren trifft man endlich wieder in der 1. Kreisklasse auf den SC Epe/Malgarten. Trainer Markus Sharp fieberte dem Duell genauso entgegen wie seine Spieler und schickte sie mit einer emotionalen Motivationsrede auf den Rasen.

Direkt in der ersten Minute wurden die Mannen zum ersten Mal gefährlich. Eine Rautenstrauch-Hereingabe aus dem rechten Halbfeld, köpft Marcel Walter abgefälscht an den Pfosten. Die daraus resultierende Ecke bringt dann den Erfolg. Walter schneidert seine Ecke genau auf den Kopf von Luca Stumpe zu, der den Ball gekonnt über die Linie bugsiert. 1:0 nach nur zwei Minuten.

Im Laufe der ersten Halbzeit ergibt sich ein erwartetes Bild. Die Gastgeber zeigen sich sehr kämpferisch, während die Gäste mehr vom Ball haben. Nach mehreren kleinen Chancen wurde es erst in der 34. Spielminute wieder heißer, als Epe versucht spielerisch hinten raus zu kombinieren und Hesepe mit unermüdlichem Offensivpressing dagegenhält. Mit Unterstützung von Luca Stumpe ergattert sich Marcel Walter den Ball auf der linken Außenbahn. Mit seinem Tempo zieht er erst an der Seiten- dann an der Torauslinie entlang und legt den Ball aus spitzestem Winkel in die lange Ecke zum 2:0.

Ebenfalls noch vor dem Seitenwechsel konnten die Hausherren aber noch verkürzen. Ohne den notwendigen Druck zu bekommen, spielt Epe einen direkten Ball. Aus dem rechten Halbraum geht der Ball links in den Sechzehner, wo Luis Nannen den Ball per Kopf weiter in die Mitte gibt. Julian Lammers steht richtig und versenkt das Leder ebenfalls mit dem ersten Kontakt.

Unmittelbar vor der Halbzeit hätte Marcel Walter erneut die Chance gehabt, als sein Freistoß aus der Distanz an die Latte ging. Es passierte weiter jedoch nicht und so ging es mit 2:1 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Blau-Weißen besser aus der Kabine. Nach einer grandiosen Kombination durchs Mittelfeld wird Tim Barkhau mit einem exzellenten Steckpass gefunden. Unter Druck gesetzt von Verteidiger und Torwart kann er die Gelegenheit zwar nicht direkt versenken, jedoch ist Marcel Walter zur Stelle, der den herrenlosen Ball im Eper Tor versenkt.

Den erneuten 2-Tore-Vorsprung wusste der kleine HSV dann durchaus zu verwalten. Man blieb die spielbestimmende Mannschaft und ließ im Gegenzug auch nicht mehr viel zu, so dass es folgerichtig mit 3:1 zu Ende ging.

Das heißersehnte erste Derby nach 5 Jahren konnte die Männer aus Hesepe also für sich entscheiden und grüßen weiterhin verdient von der Tabellenspitze.

 

So. 6.11. Hunteburger SV vs. SV Hesepe/Sögeln 2:2

Aaron Syrzisko – Tim Rautenstrauch, Matthias Ost, Jannik Ramm, Daniel Fänger – Linus Sharp, Eduard Keib, Felix Ponert – Tim Barkhau, Luca Stumpe, James Wagner (66. Kai Lettau)

Punkteteilung in hitzigem Topspiel

Zum absoluten Topspiel des 14. Spieltages reiste unser Team zum Hunteburger SV. Das Spielt startete wie man es erwartet hat mit viel Zweikampfhärte und schnellen Aktionen. In der 14. Minute ging man mehr oder weniger glücklich mit 1:0 in Führung. Über direkte Pässe bedient Barkhau Fänger, der auf die linke Außenbahn aufgerückt war. Mit Tempo zog er Richtung Tor, schloss aber aus zu spitzem Winkel ab. Der Schlussmann der Hausherren konnte allerdings nicht richtig zupacken, so dass ihm das Spielgerät durch die Hände glitt. Nutznießer des Ganzen war Luca Stumpe, der als erstes an den Ball gelang und ihn über die Linie drückte.

Auch wenn im restlichen Verlauf des ersten Durchgangs die Torraumszenen Mangelware waren, sahen die Zuschauer ein schnelles, aggressives und lautstarkes Duell zweier – so kann man aktuell sagen – Aufstiegsaspiranten.

Nach der Halbzeitpause erwischten die Gastgeber den besseren Start. Viel Feuer loderte in den Beinen der Gegner, die die ersten sein wollten, die unserem Team das Verlieren beibringen würden. In der 51. Minute scheiterten sie freistehend vor Aaron Syrzisko noch, der glänzend parieren konnte, jedoch sollte sich das danach noch ändern.

Innerhalb von 3 Minuten drehte Hunteburg das Spiel durch Top-Torjäger Jan Wessel-Ellermann und Flügelspieler Robin Gröne. Man lag nun also hinten und hatte nicht mehr ganz eine halbe Stunde zu gehen.

Der komplette Rest des Spiels wurde hitziger und hitziger durch den Kampf auf den Platz und das aufgehitzte Gemüt der Zuschauer vom Spielfeldrand. Umso wichtiger, das Luca Stumpe in der Box eiskalt blieb. Tim Barkhau zündete den Turbo über die linke Seite und spielte einen mustergültigen scharfen Ball vor der Kette her, der genau im Lauf von Stumpe landete. Der Mittelstürmer nimmt den Ball an und vollendet sicher zum Ausgleich in der 75. Spielminute.

Auch wenn die Schlussminuten hitzig verliefen, passierte auf dem Platz nichts spielentscheidendes mehr, so dass es beim 2:2 bleib.

Mit dem 2:2 bei einem unangenehm zu bespielenden Absteiger kann man durchaus zufrieden sein.

 

Fr. 11.11. SV Hesepe/Sögeln vs. SC Rieste II 2:0

Benjamin Zilke – Tim Rautenstrauch, Jannik Ramm, Matthias Ost, Moritz Tüting (60. Kai Lettau) – Linus Sharp, Eduard Keib, Felix Ponert (90. Elias Dorn) – Tim Barkhau, Luca Stumpe (89. Max Knäblein), Daniel Fänger

Mit 41 Punkten zur Herbstmeisterschaft

Im letzten Spiel des Jahres trifft unser Team unter Flutlicht an der Ueffelner Straße auf die Bezirksligareserve des SC Rieste. Mit entschlossenem Willen mit einem Sieg in die Winterpause zu gehen starten die Jungs in die Partie.

In der ersten Viertelstunde des Spiels hatte Luca Stumpe bereits zwei Mal die Chance sich in die Torstatistik einzutragen. Sein Freistoß rauscht nur knapp vorbei und kurze Zeit später rettet der Riester Schlussmann in höchster Not.

In der 26. Minute kann das Team von Trainer Markus Sharp dann zum ersten Mal netzen. Tim Barkhau startet auf der rechten Außenbahn und überspielt die Verteidiger mit einem schönen Doppelpass mit Luca Stumpe, dessen Weitergabe Barkhau perfekt in den Lauf bekommt. Mit seinem Tempo schreitet der Torjäger aufs Tor, behauptet sich und schiebt dann gekonnt in die lange Ecke zur Führung.

Bis zur Halbzeit hatte man in den Personen von Eduard Keib und Jannik Ramm nochmal die Chancen auf weitere Treffer, jedoch konnte jeweils ein letzter Riester in der Not noch retten, sodass es für den kleinen HSV “nur“ mit 1:0 in die Pause ging.

Auch wenn auf den ersten Blick alles zu stimmen schien, waren unsere Männer noch nicht bei 100% der möglichen Leistung angelangt, die Coach Sharp für den zweiten Durchgang einforderte.

Nach dem Seitenwechsel stand der kleine HSV deutlich sicherer, Rieste war beinahe chancenlos. Lediglich die eigene Durchschlagskraft war nicht zielführend genug.

Obwohl Daniel Fänger eine Ponert-Ecke kurz nach Wiederanpfiff an die Latte köpft, wurde es danach ruhiger, da es zu weniger Abschlüssen kam bis hin zur 83. Spielminute. Mit einem langen Diagonalball findet Tim Rautenstrauch den startenden Tim Barkhau, der auf und davon war und auf das Riester Tor zulief. Vor dem herausstürmenden Torwart am Ball überlupft Barkhau diesen gekonnt und spielt den Ball in das verlassene Tor zum 2:0 Endstand.

Durch den Heimsieg im letzten Spiel des Jahres verabschiedet sich der Aufsteiger mit 13 Siegen, 2 Remis und damit mehr als beachtlichen 41 Punkten in die Winterpause. Mit dem Platz an der Sonne wird man sich in der Rückrunde als gejagter beweisen müssen und startet im März mit der Zweitvertretung des TSV Wallenhorst direkt mit einer großen Aufgabe ins neue Jahr.

 

Michel Tüting

Zurück

Copyright 2022 SV Hesepe/Sögeln e.V. | Erstellt von Mertens Media.